Livestream

 

Unser(e) Sponsor(en):FUM


Ohne Werbung könnten wir diesen Livestream nicht kostenlos anbieten!

Aufnahmen des Livestreams können für einen begrenzten Zeitraum hier abgerufen werden…

Liebe Interessierte von blickinsnest.de,
wir vom blickinsnest-Team hoffen, dass Sie gesund und gut ins neue Jahr gekommen sind und an den Feiertagen ein wenig “durchschnaufen” konnten.

Auch wir vom Team gönnen uns eine kleine Auszeit bis ca. Anfang März. Sobald es in und um Gögglingen Neuigkeiten in Sachen Störche gibt, melden wir uns wieder!!

Bis dahin
Ihr blickinsnest-team

PS: Wir verdienen keinen Cent an den Werbeeinblendungen! Lediglich ustream.tv selbst. Würden wir für die tägliche Anzahl an Usern einen Werbefreien Zugang zu Verfügung stellen wären monatlich von unserer Seite aus einige 100€ fällig.

Alle Spenden werden direkt dafür genutzt die Hardware, die für den Stream benötigt wird, zu finanzieren (Kamera, TV Vorort, Rechner, Switche, Streamingsoftware etc.). Einsätze zum Beheben von Störungen sind unentgeltlich.

1.489 Kommentare

  1. Wutzi hat geschrieben:

    Lieber Hobbypoet (zu deinem Eintrag von 13.32 Uhr),
    du hast – wie immer – auch dieses mal recht :) :)
    Werde mich zukünftig bemühen noch genauer hinzuschauen ;)
    Heute Vormittag konnte ich den “ganzen” Schnabel keiner genauen Begutachtung unterziehen, denn die Spitze war im Heu versteckt ;) ;)
    Muss diesen Eintrag jetzt “oben” hinsetzen, denn derzeit habe ich Probleme einen Kommentar loszuschicken, wenn ich auf “antworten” drücke.
    Liebe Regengrüße an euch alle
    Wutzi

  2. Miss Marpel hat geschrieben:

    Weiss eigentlich noch irgend jemand hier, wann im letzten Jahr das erste Ei im Nest lag?

    • Bremese hat geschrieben:

      Hallo Miss Marpel,

      lt. Aufzeichnung unseres Hobbypoeten wurde das erste Ei im letzten Jahr
      am 18. April gelegt. Die beiden können sich noch etwas Zeit lassen.

  3. Hobbypoet hat geschrieben:

    Manchmal sitzt ein Storch im Horst, auch Wutzi folgert draus,
    sicher legt der grad ein Ei, oder ruht sich aus. :)
    Eierlegen ist nun mal, unsrer Lilly Pflicht,
    sitzt der Freddy aber dort, erwartet man das nicht.

    Weil im Sitzen jedes Mal, die Ringe unsichtbar,
    rätselt man oft hin und her, wer ist der Adebar?
    Ich hab einen Weg gefunden, das zügig zu entscheiden,
    am Zustand ihrer Schnäbel kann, ich beide unterscheiden.

    Es geht um jenes kleine Stück, es wurd schon mal besprochen,
    das bei `nem Rivalen Kampf, dem Freddy abgebrochen.
    Vergräbt der Storch im Federkleid, den Schnabel tief auf Dauer,
    dann zwingt mich das bei BLICKINSNEST: Leg lang dich auf die Lauer.

    Erst wenn der Schnabel sichtbar wird, in seiner ganzen Länge,
    werden dem Betrachtern klar, die Geschlechts –Zusammenhänge. :) :)

  4. Piroschka hat geschrieben:
  5. Jackqueline Aries hat geschrieben:

    Weil bei dem Lammfellsattel komplett auf einen Baum verzichtet wurde, profitieren Pferd wie Reiter bei diesem mittels eine große Bewegungsfreiheit. Es bildet sich eine größere Körperwahrnehmung wie zur selben Zeit wird auch der Gleichgewichtssinn vom Reiter geübt. Die Urteilsfindung für Lammfellsättel wird bei mehreren Reitern nichtsdestotrotz im Zuge des Reitgefühls getroffen. Weil der spezielle Aufbau erlaubt die Rezeption von der Wärme plus den Positionsänderungen des Pferdes. Hierbei entsteht eine hochgradige Vertrautheit, die die Bindung zum Getier fühlbar fördern kann. Das Lammfell vom Fellsattel liegt ohne Umwege auf dem Pferderücken auf, aus welchem Grund es nur deshalb schon zu einem therapeutischen Nutzen kommt. So sorgt es für ein naturgemäßes Luftpolster, welches vornehmlich bei einer druckempfindlichen Fell erfreulich ist. Weiterhin sorgt es zu jeglicher Jahreszeit für einen Kältekompensation – bei winterlichen Wärmegraden wärmt es den Pferderücken wie in der warmen Saison sorgt es für eine leichte Kühlung. Und nicht zu verbummeln ist die Atmungsaktivität wie auch die keimtötende Reaktion von der Lammfellwolle, die dem Fellsattel eine perfekte Unterlage bietet.

    • Cribrifax hat geschrieben:

      ???? Haben Sie sich hierher verirrt? Was hat der Lammfellsattel mit den Störchen hier zu tun????

      • Mo. hat geschrieben:

        …wart’s ab. Unser Poet hat viiiiel Phantasie :)))))

  6. Wutzi hat geschrieben:

    Es war Freddy – er hat sich eine Ruhepause gegönnt ;) ;)

  7. Wutzi hat geschrieben:

    Ist das “Probesitzen” – oder liegt das erste – EI im Horst ?? :) :)
    Heute morgen um 6 Uhr war noch kein Ei da.
    LG Wutzi

  8. Hobbypoet hat geschrieben:

    Achtung SATIRE !
    Es weiß vom Storch ein jedes Kind, dass er die neuen Babys bringt,
    woher genau verrät er nicht, er bringt sie nur, tut seine Pflicht.
    Die Störche die man hier skizziert, sind offensichtlich irritiert,
    denn dieses Lager ist nicht ohne, es gibt dort ausschließlich nur Klone.
    Wenn sie die überall hintragen, hört man zu Recht ein lautes Klagen:
    So geht die Vielfalt schnell verloren, wird eins wie`s andere „geboren“.
    Die Vielfalt macht den Menschen aus, am Bosporus und hier zu Haus.
    So aber kommt man zu dem Schluss, notiert von KarlHeinz Karius:

    Deutlich zeigen die Quotienten, nicht zuletzt bei Prominenten:
    häufig wird der Intellekt, ein Leben lang so gut versteckt,
    dass ihn die Umwelt nicht entdeckt.

    In dieser Welt gibt es nur zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion und religiöse Menschen ohne Intelligenz.
    Abu’l-Ala-Al-Ma’arri (973 – 1057), arabischer Dichter und Schriftsteller.

    http://up.picr.de/28659382yp.jpg
    Karikatur aus der Südwest Presse Ulm 21.03.2017

    • Cora hat geschrieben:

      Super Ha Ha

    • Wutzi hat geschrieben:

      :) :) :) Besonders der zweite Absatz gefällt mir sehr gut ;) ;)
      LG Wutzi

    • Hikowo hat geschrieben:

      oha, darüber sollte man ruhig etwas länger nachdenken. Gute Arbeit, Hobbypoet!!!!! – und….lieben gruß von mir :-)

      • Hikowo hat geschrieben:

        Wie war das nochmal gleich mit Einstein? Er war an seinem Lebensende religiös…………

        • Mo. hat geschrieben:

          …Auch so Einer…

        • Elisa hat geschrieben:

          …senile Demenz ;) ;)

          • Hikowo hat geschrieben:

            o, nein, er arbeitete bis zu seinem Lebensende wissenschaftlich und starb 1955 im Alter von 76 Jahren. Von Demenz keine Spur!

    • Su hat geschrieben:

      diese Karikatur heute ist mir auch aufgefallen und ich habe an Lilly und Freddy gedacht. Aber es sind ja keine türkischen Störche… (darf man sowas schreiben?) Und diesen letzten Satz kannte ich auch noch nicht. Den habe ich mir gleich ausgedruckt, obwohl ich glaube, daß das nicht auf alle Menschen zutrifft. Und wenn ich grad schon mal wieder was schreibe,,, sicher hat schon jemand Berechnungen angestellt wann mit der “Niederkunft” zu rechnen ist??
      LG Su

    • Wetterfee hat geschrieben:

      Klasse, Hobbypoet, gleich mit einem treffenden Kommentar deinerseits versehen.
      Toller Humor !!!

      Liebe Grüße an alle und einen schönen Abend noch.

    • Ingeburg (mit u) hat geschrieben:

      Danke, daß du mich auf Abu’l-Ala-Al-Ma’arri, diese interessante Persönlichkeit, aufmerksam gemacht hast :)
      Ansonsten teile ich deine subtile Art von Humor uneingeschränkt ;) :)

    • Piroschka hat geschrieben:

      Ich bin begeistert!!!

      http://up.picr.de/28667712tl.jpg

    • erika hat geschrieben:

      ….gut getroffen ,Hobbypoet

  9. Wutzi hat geschrieben:

    Zwei wunderschöne Gedichte :) :)
    LG Wutzi

  10. Gerti hat geschrieben:
  11. Kathi hat geschrieben:

    Gruß aus Gögglingen
    http://up.picr.de/28658182ia.jpg

  12. Piroschka hat geschrieben:

    Schmusezeit und Gefiederpflege

    https://www.youtube.com/watch?v=8Vzxz4tn164

  13. Hobbypoet hat geschrieben:

    Wenn Lilly in des Horstes Mitte, sich fortbewegt so zwei drei Schritte,
    dann federt dort durch ihre „Masse“, das Maisstroh leicht – und das ist Klasse,
    dadurch wird der Beweis erbracht, beim Frühjahrsputz hat man bedacht,
    das Zentrum dort so zu gestalten, dass junge Störche und die Alten,
    sich fühlen wie auf Wolke sieben, und diesen Platz besonders lieben.
    Ein Altstorch wiegt, ist er gesund, so ungefähr um sieben Pfund.
    Die Lilly kam von Spanien her, drum ist sie wohl genauso schwer.
    Auf jener Deponie da unten, hat sie zum Futtern viel gefunden,
    beim Flug hierher nicht abgenommen, um kerngesund hier anzukommen.
    Dem Freddy, ihrem treuen Freier, legt sie ins Stroh bestimmt bald Eier,
    die sie im Horst dahin platziert, wo er ganz weich wurd` ausstaffiert.
    Das ist dann für den Anfang gut, als Startschuss für `ne neue Brut.
    Ich drück mir jetzt die Daumen wund, und wart` geduldig auf die Stund`,
    jenes Ereignisses in weiß: das „Erstgelege“ eines Ei`s. :)

    • Wetterfee hat geschrieben:

      Unser Hobbypoet schreibt immer so tolle Reime.
      Eine Freundin hat mir ein sehr hübsches Gedicht
      geschickt, das zwar nicht von mir verfasst wurde,
      aber es ist so liebenswert, dass ich es hier
      mal hineinstellen möchte.
      Es beschreibt die Rückkehr des Storches aus dem
      Winterquartier ins Dorf:

      Der Storch und die Kinder (Rudolf Löwenstein)

      Der Storch ließ auf dem Dach sich nieder
      und sprach:”Da, Kinder, bin ich wieder!
      Nun saget mir:”Was ist geschehn,
      seit ich das Dörflein nicht gesehn?”

      “Ei”, sprach der Hans, “in diesen Tagen,
      da hat sich vieles zugetragen!
      Mein Vater kaufte eine Kuh
      und meiner Schwester neue Schuh’.
      Ich hab’ an Größe zugenommen
      und jetzt auch Stiefel und Hosen bekommen.

      Und in die Schule geht, mein Bester,
      jetzt auch die Suse, meine Schwester.
      Und weil sie neulich nichts gewußt,
      hat sie nachsitzen schon gemußt.” –

      “Pfui, Hans!” begann der Storch zu klappern,
      “man darf nicht aus der Schule plappern.”

  14. Piroschka hat geschrieben:

    Guten Morgen Fans – das Auspolstern schreitet voran . . .

    http://up.picr.de/28656617tp.jpg

  15. Piroschka hat geschrieben:
  16. Piroschka hat geschrieben:

    Flieg mit mir zu den Sternen . . .

    http://up.picr.de/28652237rw.jpg

  17. Hobbypoet hat geschrieben:

    Zum Balzverhalten.
    Bevor uns Lilly nun verzückt, und dann das erste Ei abdrückt,
    genießt sie oft mit ihrem Gatten, woran sie immer Spaß dran hatten,
    Bei Vögeln zählt wohl auch zur Balz, dass sie ihn kitzelt zart am Hals,
    um auch der Störchin zu gefallen, putzt sich der Storch an wirklich allen,
    Stellen die er selbst erreicht, das ist am Rücken gar nicht leicht.
    Wenn sie ihm hilft bei dieser Balz, erwidert er das jedenfalls,
    er lässt sich dadurch motivieren, mit ihr sehr oft zu kopulieren.
    Die Balz – Zeit, je nach Lust und Laune, dauert oft Tage, dass man staune,
    wann startet endlich das Gelege, nach dieser tollen Körperpflege?
    Die Reihenfolge sieht so aus: Man „baut, erweitert“ dann sein Haus,
    gemeinsam in den Folgetagen, wird in den Horst wohl Heu getragen,
    ist dann die Lagerstatt recht schön, beginnt die Eier „Produktiön“.:)

    http://up.picr.de/28649111ag.jpg

    • Roswitha hat geschrieben:

      Gerade eben ging es schnell zur Sache, ohne langes rumgeschmuse.
      Hab die beiden voll erwischt. :)

  18. adalbert poland hat geschrieben:

    congratulation

  19. Piroschka hat geschrieben:

    Kuschelstunde beendet

    http://up.picr.de/28648171fa.jpg

  20. Andrea2 hat geschrieben:

    Beide liegen im Nest. Ist das nicht schön? Kuschelstunde am Morgen.

  21. Mo. hat geschrieben:

    Na so was. Stockdunkel und der Horst ist noch leer!! Das hört aber bald auf, sowie die Kinder da sind…hoffentlich :-)

    • Mo. hat geschrieben:

      Lillifred sind gelandet, alles gut :)))))))

  22. Claudia hat geschrieben:

    …sind denn schon Störche da? Bin die letzten Jahre immer zu spät dazu gestoßen und jetzt wohl zu früh?

    • Claudia hat geschrieben:

      Ok… Hab’ alle Kommentare gefunden! Muss keiner mehr antworten! ;-)

      • Wutzi hat geschrieben:

        Liebe Claudia,
        lieber spät dazukommen – als gar nicht :) :) . Und es ist ja auch noch nicht ZU spät.
        Sicherlich kannst du gegen Abend einen Blick auf unser Storchenpaar erhaschen, wenn sie wieder von ihrem “Ausflug” zurück sind.
        LG Wutzi

  23. Piroschka hat geschrieben:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>