Livestream

 

Unser(e) Sponsor(en):FUM


Ohne Werbung könnten wir diesen Livestream nicht kostenlos anbieten!

Aufnahmen des Livestreams können für einen begrenzten Zeitraum hier abgerufen werden…

Diese Storchenkamera ist eine Freiwilligkeitsleistung. Eine sofortige Störungsbeseitigung ist
nicht immer möglich. Sollte es einmal zu Ausfällen kommen, bitten wir um Ihr Verständnis.

Kommentarverstoß melden

2.629 Kommentare

  1. Rosemarie hat geschrieben:

    Natürlich wird Lilly von ihrem fürsorglichen Mann abgelöst. Als werdende Mutter muss man ja schließlich
    auch mal was essen.
    LG und bleibt gesund.

    • Helga hat geschrieben:

      Es hätte auch sein können dass Freddy seiner Lilly das Frühstück ans Brutbettchen bringt. Ähnliches kann man bei den Weißkopfseeadlern beobachten, obwohl sich beide Partner auch beim Brüten ablösen. Ab und zu bringt ein Partner einen Fisch mit.

  2. Storchenfan hat geschrieben:

    https://up.picr.de/38185967sf.jpg
    einer kleiner Schnappschuß vom Gassigehen

    • Hobbypoet hat geschrieben:

      Danke für den Schnappschuss

      Gassigehen ist gesund, ganz besonders für den Hund,
      auch für Vierbeiners Betreuer, ist`s jedes Mal ein Abenteuer,
      wenn man zum Horst benachbart ist, sieht man wer zuhause ist.
      Weil man grad da oben brütet, und deshalb die Eier hütet,
      stehen die Chancen für dich gut, in echt zu sehen was sich tut.
      Für das Bild bist du zu loben, nun sehen wir den Horst da oben,
      nur weil du von unten blicktest, und auf den Auslöser klicktest.

      • gise hat geschrieben:

        😀 Herr Hobbypoet, wieder einmal vortrefflich gereimt und auf den Punkt gebracht!
        Ich frage mich, und jetzt auch Sie… sprechen Sie im Alltag auch in Versform? *lach

    • Piroschka hat geschrieben:

      Danke Storchenfan, das schöne Foto ist in meinem Mopsordner verschwunden. Solltest Du was dagegen haben, melde Dich sofort oder schweige für immer. Liebe Grüße von Piri und bleibe gesund

  3. Hobbypoet hat geschrieben:

    Zahlen und Fakten

    Ein Storch, der ausgewachsen ist, knapp über einen Meter misst,
    ermittelt man mal seine Höhe, vom Kopf hinab bis an die Zehe.
    Stellt man ihn gar auf eine Waage, ist er durchaus in der Lage,
    dass er wie ein Menschenkind, 4,5 Kilo auf die Waage bringt.
    Meist aber ist er etwas leichter, das Schwergewicht aber erreicht er,
    ist er männlicher Natur, und von kräftiger Statur.
    Die Storchenfrau ist etwas kleiner, im Körperbau anmutig feiner.
    Unabhängig vom Geschlecht, fliegen können beide recht,
    an einem Tag beim Vogelzug, sind 300 km grad genug.
    Im Durchschnitt 50 in der Stunde, oft dreht man eine Höhenrunde,
    schraubt sich dabei fast ohne Mühe, hinauf in 4500 Meter Höhe,
    um dann, die Schwingen ganz stillhaltend, den Segelturbo einzuschalten.
    Die Flügel streckt man flach und weit, wird so 2 Meter 20 breit,
    und kommt dann, es ist nicht zum Lachen, ohne Not auf hundert Sachen.
    Wo wir Menschen Fieber hätten, und kränkelnd ruhen in den Betten,
    fühlt der Storch sich ideal, 41,1 °C sind normal.
    Auch ein erstaunlich langes Leben, ist manchem Adebar gegeben,
    33 Jahre sind bekannt vom Weißstorch, den mit Ring man fand.
    Einer in Gefangenschaft, hat sogar 48 Jahre geschafft.
    In Deutschland gibt’s in diesem Jahre, etwa 6000 Storchenpaare.

    • bremese hat geschrieben:

      Danke, lieber Hobbypoet, für die Zusammenfassung.
      Das eine oder andere hat man ja im Hinterkopf,
      jetzt ist es wieder gegenwärtig.
      LG an alle im Forum und bleibt gesund!!

    • gise hat geschrieben:

      Danke, lieber Poet, für die Aufklärung.
      Dennoch kann ich Freddy und Lilly nur an ihren Ringen erkennen. Die brütende Lilly erkenne ich meist richtig, weil sie ihren Schnabel im Gegensatz zu Freddy tief in ihre Brustfedern steckt.

      • schwabe hat geschrieben:

        Ja der Schnabel der Storchenfrau ist kleiner als beim Mann.!

    • Helga hat geschrieben:

      Das war mal wieder ein perfekter Reim, wodurch eine gute Beobachtungsgabe erkennbar wird.
      Lilly kann ich nur bewundern, es liegt zwar in ihrer Natur die werdenden Kleinen auszubrüten, doch müßte es ihr nicht hin und wieder langweilig werden? Oder wird sie von Freddy zwischendurch abgelöst? Da können wir Frauen richtig froh sein dass wir nicht zu solch einem Brutgeschäft verdammt worden sind. 🙂

    • Brigitte hat geschrieben:

      Vielen Dank lieber Hobbypoet ! für die Gedächtnis Auffrischung –Vieles hat man in den Gehirnschubladen gespeichert aber da ists schon etwas eingestaubt !! Leider !!

  4. Piroschka hat geschrieben:
  5. Busenfreundin hat geschrieben:

    Guten Morgen, eine gesunde Woche Euch allen, gut, daß die Störche kein Toilettenpapier brauchen.

    • Brigitte hat geschrieben:

      HaHaHa !!!!

  6. Hobbypoet hat geschrieben:

    Vom Liebesleben im Horst

    Neulich wunderten sich Frauen,
    die aufmerksam hier Livestream schauen,
    dass Freddy seines Herzens–Lieb` ,
    zum wiederholten Mal bestieg,
    Es macht wohl beiden ein Vergnügen,
    und Lilly hält doch immer still,
    sie würde sich sonst selbst betrügen,
    wenn sie nicht wollte was er will.
    Ich sah bei keinem ein Verweigern,
    es immer wieder mal zu machen,
    und Lilly sagt ihm beim „Ersteigern“
    Freddy, was machst du für Sachen.

    • Brigitte hat geschrieben:

      Gut gesprochen !!! sicher tut Ihr , ihr Freddy gut !!! So muß es ja sein bei netten Paaren !!

  7. Piroschka hat geschrieben:

    Guten Morgen
    Es ist so kalt

    https://up.picr.de/38176114zh.jpg

  8. Hobbypoet hat geschrieben:

    Vorsorge

    https://up.picr.de/38167063um.png

    Freddy hat nach kurzer Nacht schon Blattwerk aus dem Wald gebracht,
    das warme Wetter hört er sagen, das es noch gab in diesen Tagen,
    sei nun vorbei es werde kälter, drum flog er schnell mal in die Wälder,
    und sammelte dort welke Blätter, als Wärmeschutz für kaltes Wetter.
    Es könnt sogar in unseren Zonen, drum wird sich auch sein Einsatz lohnen,
    den Horst erneut mit Schnee beflocken, nicht ideal beim Niederhocken,
    und dem Bemühen das Gelege, warm zu halten bei der Pflege.
    Den Eiern wird es wohl nicht schaden, das Federkleid schützt maximal,
    solang sie keine Küken haben, ist etwas Schnee schon fast egal.

    https://up.picr.de/38166963pt.png
    Ich hab mal im Archiv gewühlt, und dieses Bild gefunden,
    der Horst war damals tiefgekühlt, doch Nachwuchs gab`s gesunden.

    • Wetterfee hat geschrieben:

      Du hast recht, lieber Hobbypoet. Nichts hält so warm, wie ein Daunenbett.
      Wenn man den Wetterpropheten von Wetter online glauben kann, gibt es ab dem
      7. oder 8. April wieder richtiges Frühlingswetter mit Temperaturen nahe 20 Grad.

      Allen hier im Forum wünsche ich noch einen schönen Sonntag!

    • Gudrun hat geschrieben:

      In welchem Jahr war das?

      • Hobbypoet hat geschrieben:

        Die Aufnahme stammt vom 25.4.2016

        • Gudrun hat geschrieben:

          Danke 😘

    • Brigitte hat geschrieben:

      Sieht ja irre aus ,das bild !!! Danke fürs Zeigen ! Die halten schon ganz schön was aus ,die Vögel !!
      Schnee um diese Jahreszeit müsste aber nicht unbedingt sein ! Bei uns wars heute in der Früh angezuckert –im Voralpenland weiß !BRRRRRR

  9. Scroopy hat geschrieben:

    Habe ich richtig gesehen, daß noch ein 6. Ei im Nest liegt?Eines lag in der Mitte auf den anderen!

    • Franzi hat geschrieben:

      Wenn eines oben liegt, liegen unten vier.
      29.März 2020; 7 Uhr 30: FÜNF EIER !
      https://up.picr.de/38166426qy.jpg

    • christiane hat geschrieben:

      ich habe nur fünf eier gesehen

  10. Piroschka hat geschrieben:

    Guten Morgen Fans, paßt gut auf euch auf

    https://up.picr.de/38165369li.jpg

    • Brigitte hat geschrieben:

      Danke fürs schöne Bild –jeder tut sicher sein möglichstes —Auch alles Gute für Dich !

  11. Hobbypoet hat geschrieben:

    Prognose

    Nun ist`s vorbei das Eierlegen, 5 Stück davon ist schon ein Segen,
    und eine stattlich große Zahl, 3 bis 4 sind sonst normal.
    Man sah in Horsten auch schon liegen, sechs solcher Eier oder sieben.
    An der Verfügbarkeit von Futter, bemisst die Zahl der Eier: Mutter.
    Es folgt nun eine lange Zeit, Entspannung in der Zweisamkeit.
    Abwechselnd wird das Storchenpaar, harmonisch wie es immer war,
    die Eier unterm Körper halten, damit sie nicht zu sehr erkalten.
    Mehr als vier Wochen wird`s wohl gehen, dann könnten wir den Nachwuchs sehen.
    Ich rechne mit dem ersten Schlüpfer einem kleinen Storchen Hüpfer,
    Ende KW siebzehn, im April, wenn alles gut geht, so Gott will.

    https://up.picr.de/38156724ml.png

    • Gudrun hat geschrieben:

      Top 👍

    • Brigitte hat geschrieben:

      Das sind ja Aussichten wunderbar ,
      in ca 4 Wochen die Kinder vom Adebar !
      Und Deinem Wunsch schließ ich mich an ,
      gut solls gehn über die lange Zeit !
      zu unser Aller großer Freud !LG

  12. Mo hat geschrieben:

    Ein niedlicher kleiner Dieb… der traut sich was 😂

    Ein schönes Wochenende allen Fans UND BLEIBT GESUND!

    Mo

    https://up.picr.de/38156641yt.jpg

    • Brigitte hat geschrieben:

      Man spricht nicht umsonst vom „“ frechen Spatz „“!!! Auch Dir ein schönes Wochenende und gute Gesundheit !

  13. Piroschka hat geschrieben:
  14. Piroschka hat geschrieben:

    Kommt ein Vogel geflogen

    https://up.picr.de/38153747xd.png

  15. Piroschka hat geschrieben:

    Kommt ein Vogel geflogen . . .

    https://up.picr.de/38153727hf.png

  16. Hobbypoet hat geschrieben:

    Besuch bei einem Brüter.

    https://up.picr.de/38151455mz.jpg

    Ein Spatz besuchte heut am Morgen,
    die Störchin die grad niedersaß,
    er wollte Stroh für sich besorgen und zögerte, weil er vergaß:
    Man solle jetzt in diesen Tagen,
    sich nicht zu nah an andere wagen.
    Er rechnete in Zentimeter, von seinem Platz – aus seiner Sicht,
    und war dann doch zu nah am Storch dran,
    drum reichte auch der Abstand nicht.
    Genau der Anweisung gehorchend,
    jeweils korrekt entfernt zu sein,
    verwarf er seinen Plan vom Morgen,
    und lies danach das Stroh-klauen sein.

    • Wetterfee hat geschrieben:

      Hallo Lieber Hobbypoet,

      wieder einpaar lustige Zeilen zum Schmunzeln,
      Wenn der Störchin die Spatzen zu dreist werden,
      wird sie es ihnen schon zu verstehen geben.
      Wie heißt es so schön im Leben:
      Jeder muss sehen, wo er bleibt !

      Dir und auch allen anderen gute Gesundheit und einen schönen Tag !

Kommentar an Tomtom schreiben Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.